Fragen?
Wir rufen
zurück

Füllen Sie bitte alle Felder aus.

Ihre Meinung

News & Trends

Zurück zur Übersicht
zurückvor

Schritt für Schritt zum Eigentum
Immobilienfinanzierung27.02.2015

Gerade in Zeiten niedrigster Sparzinsen präsentieren sich Immobilien-Investitionen als intelligente Möglichkeit Kapital auf lange Sicht zu binden.

Gleich ob Haus- oder Wohnungskauf – wie immer gilt, nur der Kreditvergleich sichert die günstigste Immobilienfinanzierung.

Neben der Sicherung der Baufinanzierung einerseits sollten folgende Überlegungen hinsichtlich erfolgreicher Mieteinkünfte angestellt werden. creditnet.at möchte Ihnen mit einigen Tipps helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Schritt 1: Standort-Wahl

Die Lage der Immobilie ist entscheidend für die weitere Verwendung dieser. Ein entscheidendes Kriterium ist die demografische Entwicklung der Region. Empfehlenswert sind naturgemäß Gebiete, in denen die Bevölkerungsanzahl steigt. Österreich ist im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern von keinem Bevölkerungsrückgang betroffen, im Jahresdurchschnitt 2025 dürfte Österreich bei anhaltender Entwicklung erstmals mehr als 9 Mio. Einwohner zählen. In dieser interaktiven Karte wird das prognostizierte Wachstum Österreichs bezirksgenau dargestellt. (Quelle: Statistik Austria) Aktuell überrascht Vorarlberg mit einem einprozentigem Wachstum im Vorjahr und damit einem seit der Aufzeichnung noch nie dagewesenem Wachstum. In Wien sind vor allem der 19. und 13. Bezirk stark im Wachstum begriffen. Erhöht sich das Bevölkerungswachstum, erhöhen sich auch die Vermietungschancen.

Weiteres sollte bedacht werden, dass verschiedene Bevölkerungsgruppen unterschiedliche Wohnbedürfnisse haben. Die steigende Lebenserwartung soll schon im Jahr 2020 für 1,72 Millionen über 65-Jährige sorgen, das sind um 12% mehr als 2013. Laut Statistik Austria steigt ihre Zahl bis 2030 auf 2,17 Mio. (+41%), bis 2060 schließlich auf 2,78 Mio. (+79%). Das ist ein langfristiger Zuwachs um nahezu vier Fünftel des derzeitigen Ausgangsbestandes.

Die Vermietungschance der Wohnung steigt mit der Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz. In Großstädten sinkt die Bereitschaft Wege mit dem Auto zurückzulegen aus unterschiedlichen Gründen.

Schritt 2: Besichtigung mit Makler oder Sachverständigen

Es sollte klar sein, dass der Kauf einer Immobilie nie ohne ausführlicher Besichtigung geschehen darf. Dabei sollten Sie sich durchaus auf den ersten Eindruck einlassen. Achten Sie insbesondere auf Lärm (z.B. Straßen-, Bahn-, Industrie oder Fluglärm) und sonstige Emmissionsquellen wie z.B. Geruch (Gastronomie), Hochspannungsleitungen oder eventuell auftretenden Elektrosmog.

Schäden am Haus könnten ein Zeichen für eine nachlässige Hausverwaltung sein. Je länger Reparaturen hinausgezögert werden, desto größer werden auch die Kosten dafür. Empfehlenswert ist sich von Experten wie Immobilienmaklern oder Sachverständigen beraten zu lassen. Sie können Mängel schnell erkennen und Reparaturen einschätzen. Nur so können Sie Ihre Verhandlungsposition stärken oder sogar vom Kauf Abstand nehmen.

Vorsicht bei Investitionskosten

Auftretende Reparatur- oder Investitionskosten gehören zu den wichtigsten Kriterien beim Wohnungskauf. Auch ein Preisvergleich mit ähnlichen Objekten ist wichtig, und sollte unbedingt vor einem Kaufanbot erfolgen. Zusätzlich zum Kaufpreis fallen folgende Nebenkosten an: Grunderwerbsteuer, eventuell Maklerprovision, Notargebühr, Kosten der Errichtung des Kaufvertrages und Grundbucheintragungsgebühren. Diese müssen in der Finanzierung mit einkalkuliert werden. Achten Sie beim Kauf auch unbedingt auch auf den steuerlichen Aspekt und lassen Sie sich von Experten wie Steuerberater, Anwalt etc. beraten.

Schritt 3: Notwendige Unterlagen

Diese Unterlagen sollten Sie unbedingt vor dem Kauf anfordern und genau überprüfen: den aktuellen Grundbuchauszug, den Wohnungseigentumsvertrag, insbesondere bei neuen Wohnungen die Baubeschreibung, den Grundsteuerbescheid, den Nachweis der Feuerversicherung, die Betriebskostenabrechnung, die Reparaturkostenreserve, allfällig geplante oder notwendige Großreparaturen, den Energieausweis, die Wohnflächenberechnung, den rechtsgültigen Wohnungsplan, sowie die Parifizierungsunterlagen (Nutzwertberechnung) und die Protokolle der letzten Eigentümerversammlung. Eine weitere wichtige Information ist aus den Protokollen ablesbar: nämlich, ob es in der Vergangenheit Streit zwischen den Parteien gegeben hat. Im Gegensatz zum Hauseigentümer ist der Wohnungseigentümer in das Eigentum der anderen Wohnungsbesitzer der jeweiligen Anlage, sowie deren Interessen eingebunden. Investitionen müssen also mit den anderen Eigentümern abgestimmt werden. Immobilienkäufer sollten zudem mit ihren Beratern prüfen, ob das Objekt in einem Sanierungsgebiet oder einer Schutzzone liegt, weil sich daraus Einschränkungen bei der Vermietung und beim eventuellen Wiederverkauf ergeben könnten.

Schritt 4: Kontrolle der Hausverwaltung

Die Betriebs- und gesamten Hauskosten werden von der Hausverwaltung abgerechnet. Außerdem leitet sie die Eigentümerversammlungen, holt Kostenvoranschläge für Reparaturen oder Investitionen ein, kontrolliert Handwerker und schlägt notwendige Renovierungs- und Reparaturarbeiten am Haus vor. Um Ihre Investition zu schützen, sollten Sie verstärkt auf die Qualifikation und den Versicherungsschutz des Verwalters achten. Nur wenn Sie all diese Punkte beachtet haben, wird Ihr Investment mit Wertsteigerung einigermaßen sicher sein und Sie können zur gelungenen Immobilienfinanzierung übergehen.

Schritt 5: Finanzierung

Ob Sie Ihre Immobilienfinanzierung per Fixzinskredit oder doch lieber variabel mit Zinscap absichern, das hängt von vielen Faktoren ab und wurde im Artikel “Wohnbau optimal finanziert”  detailliert ausgeführt. Die vielfältigen Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung finden Sie auch auf unserer Produktseite. Oder wollen Sie Ihre Mietwohnung in eine Eigentumswohnung verwandeln? Unser Rechner zeigt, was möglich ist.

Immobilienfinanzierung10.06.2015Beitrag drucken

Creditnet
in den Medien

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mit unseren Experten

Fast am Ziel!

75% geschafft

Sie sind nur noch ein paar Minuten von Ihrem persönlichen Finanzierungsangebot entfernt. Wollen Sie Ihre Anfrage jetzt wirklich vorzeitig beenden?

Jetzt weitermachen

Haben Sie Fragen? Wir rufen zurück

Berater Wir sind für Sie da und auch mit persönlicher Beratung zu Ihrer Baufinazierung. Kostenlos und unverbindlich.