Fragen?
Wir rufen
zurück

Füllen Sie bitte alle Felder aus.

Ihre Meinung

News & Trends

Zurück zur Übersicht
zurückvor

"Das beste aus beiden Welten"
Interview10.07.2017

Im Exklusiv-Interview spricht creditnet-CEO Wolfgang Maurer über die Entwicklungen seiner Branche und wie diese durch creditnet geprägt wird. Außerdem: Erste Informationen zu "1base".

 

      Die „Königsdisziplin“ aller Finanzierungen, der Immobilien-Kredit, wird aktuell von vielen Banken intensiv beworben. Sie beschäftigen sich seit über 30 Jahren damit – welche Entwicklungen sehen Sie?

Wolfgang Maurer: Viele Menschen setzen auf Immobilien-Besitz, besonders in eher wandelbaren Zeiten wie heute. Parallel dazu greift Online-Banking als einer der am stärksten von der Digitalisierung betroffenen Lebensbereiche – noch vor persönlichen Beziehungen - weiter um sich. Die Entwicklungen, mit denen wir uns beschäftigen, sehen wir in der Umsetzung der zunehmend komplexer werdenden Gesetze und Regulierungen. Aber auch in der durch die Digitalisierung möglich werdende Effizienz-Steigerung. Unser Kerngeschäft - die Finanzierung auf sichere Beine zu stellen und gegen alle Eventualitäten abzusichern - wird dadurch transparenter, einfacher und schneller. Dazu bedarf es aber einer geübten Hand: genauso wie eine Immobilie ein oft sehr komplexes Bauwerk ist, geht es auch bei der Baufinanzierung um die richtige Balance.

 

Die Aufgabenliste der Banken ist lang, eine Reaktion sind massive Personaleinsparungen. Das Team von creditnet ist in den letzten zwei Jahren gewachsen – wie erklären Sie sich das?

Wolfgang Maurer: Die Digitalisierung zwingt Banken ihr Geschäftsmodell grundlegend zu überdenken. Sie müssen verstärkt an ihrer Wirtschaftlichkeit und Kapitaleffizienz arbeiten. Das traditionelle Filialgeschäft ist ökonomisch stark unter Druck, digitale Technologien eröffnen Möglichkeiten für innovative Produkte und Services. Außerdem sind viele Kunden unzufrieden und erstmalig gibt es attraktive alternative Anbieter in vielen Bereichen. Den Kundennutzen ins Zentrum zu stellen heißt aber nicht, blind dem Motto „Wir machen alles online“ nachzulaufen - das halte ich für übertrieben. Bankkunden fühlen sich dadurch alleine gelassen. Physische Bank-Filialen werden z.B. oft mit Postämtern zusammengelegt. Das geht mitunter auf Kosten der wahrgenommenen Privatsphäre. Banken geben sich zwar alle Mühe digital zu werden, doch widerspricht das zum Teil dem offenen, transparenten und auch wettbewerbsorientiertem Charakter des Internets. Da setzen wir an. Wer geht noch überhaupt noch in eine Bank? Wieviele Menschen haben das Gefühl in einer Bank umfassend beraten zu werden? Das sind wichtige Fragen für einen Markt, der in Österreich 14 Milliarden umfasst. Creditnet hat sich seit Beginn als Anwalt für Kreditsuchende gesehen. Unser Wachsen liegt allein an der guten Arbeit. Außerdem setzen wir auf eine starke IT. Das gibt uns Zeit unsere besondere Expertise zu erweitern, nicht um sie überflüssig zu machen. In Kürze werden stellen wir die Baufinanzierung 4.0 vor.

 

Was ist unter Baufinanzierung 4.0 zu verstehen?

Die Online-Baufinanzierung hinkt ihren Möglichkeiten hinterher. Unser breiter, hochqualifizierter Marktvergleich und die ausgezeichnete Beratungskompetenz hat uns zum Marktführer gemacht und ist auch vom Verein für Konsumentenschutz bestätigt. Dazu kommt jetzt noch etwas hinzu. creditnet hat die letzten zwei Jahre intensiv dazu genutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung auszuloten und daraus abgeleitet wie Prozesse schneller, transparenter und einfach besser werden. Daraus entstand "1base". Damit gehen wir noch einen Schritt weiter – wir ermöglichen den Dialog zwischen Kreditsuchenden, Banken und Berater/innen auf Augenhöhe. Transparent, einfach und schnell. Mit wenigen Klicks kann jetzt per Handy die komplette Baufinanzierung geregelt werden – und das zum besten Preis. Wir geben damit die Benchmark vor, an der andere gemessen werden.

 

Baufinanzierung ist klassisch eine eher heikle,  komplizierte und sehr zahlengetriebene Aufgabe. Was ändert sich dadurch?

Creditnet bringt etwas, was früher unangenehm und nervenaufreibend war auf eine neue Ebene. Baufinanzierung wird zu einem Erlebnis. Es macht jetzt Spaß. Ungefähr so als ob Sie zum Zahnarzt mit einem Lächeln hingehen und mit einem Lächeln wieder hinaus gehen. Das ist derzeit bei der Baufinanzierung nicht der Fall, aber wir machen es anders. Damit wandeln wir einen sehr unangenehmen Teil der finanziellen Notwendigkeiten in einen angenehmen. Der finanzielle Striptease vor der Bank entfällt damit völlig.

 

Wie funktioniert das genau?

Wir setzen ganz bewusst auf das Hybrid-Modell: Hochtechnisierte Software, aber dahinter Persönlichkeiten. Echte Menschen, die wissen was zu tun ist und auf fast alles eine Antwort haben. Vergleichen wir die Baufinanzierung mit einem Flugzeug – man kann eine Zeit lang auf Autopilot setzen, aber ab und zu gibt es Situationen die einen erfahrenen Piloten brauchen. Es kann immer etwas Überraschendes kommen – starker Seitenwind, auf einmal leuchtet ein Lämpchen hier oder ein Warngeräusch da. Wie auch immer. Genau so ist es bei der Baufinanzierung. Und dafür ist der creditnet-Berater da, der diese Überraschung rausnimmt und die Maschine bzw. die Baufinanzierung wieder reibungslos in den Autopilot überführt.

Trotz Autopilot, trotz höchster Technologie ist immer noch der höchste Faktor: der Mensch. Der bringt sie dort hin, der begleitet sie. Der Mensch kann immer noch das eine oder andere besser machen als die Maschine. Aber die Maschine macht auch das eine oder andere besser als der Mensch. Zusammen ist es genial. Das ist creditnet.

 

Denken Sie, dass Menschen wirklich per Handy ihre Baufinanzierung abschließen?

Ja. Sehen Sie, die erste Entwicklungsstufe des Internet-Bankings brachte einen starken Rückgang von Besuchen in physischen Bankfilialen. Darauf folgt die Verlagerung des Online-Bankings vom Desktop zum mobilen Smartphone. Schließlich werden digitale Banking-Prozesse noch kundenzentrierter – mit Hilfe künstlicher Intelligenz. Dabei nehmen teilweise jetzt schon höchst lernfähige Chatbots eine wichtige Rolle ein. So futuristisch es klingen mag, aber damit werden Menschen erstaunlich gut ersetzt. Selbst komplizierte Gespräche sind möglich, kaum eine Bank wird darauf verzichten. Bald wird sich daraus ein eigenständiger Vertriebs-Kanal entwickeln, rund um die Uhr einsatzbereit. Die Niedrigzinspolitik befeuert den Wettbewerb, der Wettbewerb wird durch neue Marktteilnehmer stärker. Betroffen von dieser neuen Konkurrenzsituation sind nach Einschätzung der Institute insbesondere das gehobene Firmenkunden- und das Privatkundengeschäft. Die Baufinanzierung per Handy wird bald völlig normal.

 

Sie machen die Baufinanzierung also einfacher, bequemer, schneller. Liegt darin nicht eine Gefahr für Menschen in die „Kreditfalle“ zu tappen, sich also Kredite aufzubürden, die sie gar nicht zurückbezahlen können?

Das ist eine sehr gute Frage. Aber in erster Linie ist dafür die Bank gefordert. Die neuen Wohnkredit-Richtlinien verpflichten sie ihre Produkte so zur Verfügung zu stellen, dass gesetzeskonform Kredite vergeben werden. Wir machen nicht die Gesetze, wir helfen die Gesetze richtig zu verstehen. Wir sind sozusagen der Adapter zwischen Kreditsuchenden und Banken. Wir setzen das so um, dass es der Kunde versteht. Banken sind verpflichtet uns ihre Richtlinien so zur Verfügung zu stellen, dass wir diese korrekt umsetzen können.

 

Immer mehr Vergleichsplattformen entstehen – auch für Kredite. Wie sehen Sie den Mitbewerb?

Ich habe von Mitbewerbern schon gehört, dass sie einfach keine Impulsgeber wie creditnet sein können und unsere Entwicklungen übernehmen. Ich bin denen gar nicht böse deshalb, jeder kann heute für 17,50 € eine Website aufsetzen. Neben der Algorithmen zur Datenverarbeitung macht uns ein entscheidender Faktor unersetzlich: das persönliche Know-How unserer Finanzierungs-Spezialisten. Mit unserem neuen Service intensivieren wir die Symbiose zwischen Mensch und Technologie – präzise, effiziente Systeme treffen auf bewährte, menschliche Kompetenz. Das beste aus beiden Welten. Das sind die Vorteile unserer dynamischen Struktur – wenn man so will verbinden wir den FinTech Spirit mit der jahrzehntelangen Erfahrung. Unser Senior-Chef hat in Österreich als einer der Ersten begonnen die Immobilien-Finanzierung zu professionalisieren und zu institutionalisieren. Seine damals noch analogen Bewertungstools werden heute von vielen einfach digitalisiert.

Interview10.06.2015Beitrag drucken

Creditnet
in den Medien

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mit unseren Experten

Fast am Ziel!

75% geschafft

Sie sind nur noch ein paar Minuten von Ihrem persönlichen Finanzierungsangebot entfernt. Wollen Sie Ihre Anfrage jetzt wirklich vorzeitig beenden?

Jetzt weitermachen

Haben Sie Fragen? Wir rufen zurück

Berater Wir sind für Sie da und auch mit persönlicher Beratung zu Ihrer Baufinazierung. Kostenlos und unverbindlich.