Fragen?
Wir rufen
zurück

Füllen Sie bitte alle Felder aus.

Ihre Meinung

News & Trends

Zurück zur Übersicht
zurückvor

2018 - ab wann haben Banken ausgedient?
Online-Banking17.05.2018

Bezahlsysteme, Geldverwaltung und Investment-Tätigkeiten werden digital.

Die re:publica ist ein jährlich stattfindendes Treffen, wo sich Digital-Auskenner die Bälle zuspielen. Einig werden sich dort die wenigsten, denn zu viel passiert und ist möglich im - noch immer – neuen Medium Internet. In einer Sache sind sich doch die meisten einig – Bezahlsysteme, Geldverwaltung und Investment-Tätigkeiten werden digital. Physiker und Journalist Rana Yogeshwar bringt es auf den Punkt: "Ich würde nicht darauf wetten, dass wir in Zukunft noch Banken brauchen“

Die disruptiven Veränderungen im Anthropozän - dem vom Menschen geformten Zeitalter - machen klassische Banken bald überflüssig. Disruption ist eigentlich gefährlich, vor allem für jene Strukturen, die dadurch überflüssig gemacht werden. Disruption ist aber auch der Schlachtruf aller Programmierer und Unternehmer. Und diese scheinen auch dem Geld zu folgen. Nicht anders sind die unzähligen Start-Ups zu dem Thema zu erklären.

Österreich ist schon vorne dabei

Wobei wir in Österreich mit einem nach einem gewissen Butler benannten Service eine Bank haben, die die Zeichen der Zeit schon sehr früh erkannt hat und jetzt als internationales Vorbild gilt. Die nächste Welle, die Banking noch einfacher und schneller, digitaler und intuitiver machen soll, ist schon im Anrollen. Und wer weiß, ob Banken da noch mithalten können. Dass sich Banken, die mitunter sicher zu Recht unter wachsender Rechenschaftspflichten und Auflagen ächzen, eher weniger auf gesellschaftliche Empathie für ihre Probleme stoßen, liegt wohl an der nie vollzogenen Trennung zwischen Spekulation und seriöser Geldverwahrung. Den Geldhäusern ist also neben dem Versäumnis Kunden mit wertigen Online-Services an sich zu binden vor allem vorzuwerfen, sich nie richtig für die begangenen Fehler zu entschuldigen und gewissen Praktiken glaubhaft abzuschwören. Für viele kommen da alternative Banking-Apps gerade Recht, auch um den persönlichen Widerspruch gegenüber fragwürdiger Bank-Praktiken zum Ausdruck zu bringen.

Die Revolution frisst ihre Kinder?

Es ist dasselbe Phänomen wie bei Uber oder Airbnb. Das Service fokussiert so radikal auf den Nutzen, dass viele über die Jahrzehnte – durchaus zu Recht – aufgebauten Strukturen klassischer Unternehmen, welche diese Bedürfnisse bislang stillten, nicht mehr mithalten können. Zu unbeweglich, starr und langsam reagieren diese auf die unglaubliche Vielfalt der Kommunikation und Vernetzung. Logisch, denn die CEOs dieser neuen Unternehmen sind selbst schon mit dem Smartphone aufgewachsen während sich arrivierte Firmenbosse mit Themen wie Kollektivlohn, Arbeitsrecht und dem bislang gültigem 1x1 der Unternehmensführung herumschlagen mussten. Mit einem Wort diese neue Generation von FirmengründerInnen haben völlig anderes Verständnis der Wünsche der Kunden von heute.

Wettbewerb belebt das Geschäft

Ob davon langfristig alle profitieren ist eine berechtigte Frage. In Frankreich entlud sich die Wut der um ihr Geschäft gebrachten Taxi-Fahrer im Anzünden von Autos der Uber-Konkurrenz. Zudem – kompromissloses Preisdrücken muss logischerweise auch irgendwann die Leistung mindern. Zwar sind die mir bekannten Uber-Fahrer allesamt höflich und reinlich, nur dürfte das nicht am besonders hohen Lohn liegen. Dieser ist nämlich wirklich ein Witz. Aus Kundensicht wurde durch die Disruptoren definitiv vieles benutzerfreundlicher und angenehmer. Und es braucht auch eine Belebung und ständige Neuanpassung der Lebenswelt. Eines sollten wir aber nicht außer Acht lassen – wenn die klassischen Unternehmen aussterben, ist der Punkt sehr nahe, an dem wir uns vielleicht selbst alle als Dienstleister dieser schönen neuen Digitalwelt unterordnen müssen.

Online-Banking10.06.2015Beitrag drucken

Creditnet
in den Medien

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mit unseren Experten

Fast am Ziel!

75% geschafft

Sie sind nur noch ein paar Minuten von Ihrem persönlichen Finanzierungsangebot entfernt. Wollen Sie Ihre Anfrage jetzt wirklich vorzeitig beenden?

Jetzt weitermachen

Haben Sie Fragen? Wir rufen zurück

Berater Wir sind für Sie da und auch mit persönlicher Beratung zu Ihrer Baufinazierung. Kostenlos und unverbindlich.